WIDER DAS VERGESSEN

Über das Innovationstopfprojekt des Wiederstandsmuseums Ebensee berichtet Katharina Wagner .

Ein Mahnmal zum Reichsstraßenbau Arbeitslager Traunsee. Hardfacts und Hintergründe über ein Projekt, das im Rahmen des heurigen Innovationstopfes „macht:politik“ mit 1.500 Euro gefördert wurde. Weiterlesen

WAS WURDE AUS … ?

Die Innovationstopf-Projekte 2002
von Bettina Mayr-Bauernfeind

Am 29. April 2003 findet die öffentliche Jurysitzung zum KUPF-Innovationstopf ’03 statt. Grund genug um nachzufragen, was aus den im Vorjahr geförderten Projekten geworden ist. Weiterlesen

2002 MACHT:POLITIK

Die KUPF stellt die Frage nach der Zukunft und wie sie heute schon gestaltet werden kann.

Ausschreibung zum Innovationstopf 2002.

Einreichfrist: 14. Jänner 2002

Die Welt strebt, so wird vielerorts behauptet, auf eine neue Ordnung zu. Doch wer werden die neuen MachthaberInnen dieser Ordnung sein? Und wie wird es in dieser Ordnung um Mitbestimmung, Selbstbestimmung und Demokratie bestellt sein?

Der KUPF-Innovationstopf ’02 stellt die Frage, unter welchen Bedingungen wir in Zukunft leben werden und wie diese Zukunft schon heute von Einzelnen und Gruppen mitgestaltet werden kann und muss. Nachdem sich die Politik immer mehr aus der Verantwortung stiehlt und in vielen Ländern vorwiegend danach trachtet, möglichst günstige Voraussetzungen für multinationale Konzerne und Finanzkapital zu schaffen, stellt sich die KUPF auf die Seite jener, die sich das Heft gesellschaftlicher Gestaltung nicht einfach von behaupteten ökonomischen Zwängen und Standortsicherungsmaßnahmen aus der Hand nehmen lassen wollen. Weiterlesen

FÖRDERN, WAS SONST KEINE CHANCE HAT

Andi Wahl, einer der Betreiber des Innovationstopfes, stellte sich den Fragen von Waltraut Geier

Die KUPF hielt Ende Februar die Jurysitzung zu ihrem siebten Innovationstopf ab. Das diesjährige Thema “Macht:Politik“ animierte 34 Gruppen und Einzelpersonen zu Einreichungen. Eine Jury vergab Fördersummen in der Gesamthöhe von 75.000 Euro (ca. 1 Mio. Schilling).

Geier: Du hast nun das x-te mal den KUPF-Innovationstopf gemacht. Was hat sich in den letzten Jahren verändert, und was war das besondere an Macht:Politik? Weiterlesen

JURYIERUNG INNOVATIONSTOPF 2002

Am 15. Februar 2002 wählte eine fünfköpfige Jury aus den 33 eingereichten Projekten zum Innovationstopf 2002 elf zur Förderung durch das Land Oberösterreich aus. Die öffentliche Jurysitzung fand im Kunstraum Goethestraße statt.

33 Einreichungen gab es für den Innovationstopf „macht:politik“. Für alle eingereichten Projekte lag der Förderbedarf bei 468.760,91 Euro (6.445.357,57 Schilling). Mit den zu vergebenden 75.000 Euro (1.032.022,50 Schilling) konnten letztenendes 11 Projekte zur Förderung an die OÖ. Landesregierung empfohlen werden. Weiterlesen

WELCHE WELT IST MÖGLICH?

Politische KommentatorInnen, WissenschafterInnen und selbst PolitikerInnen sind sich einig: Der Nationalstaat ist am Ende.

von Andi Wahl

In Zukunft werden die wirklich wichtigen Entscheidungen, noch mehr als schon bisher in anderen Zusammenhängen getroffen werden. Aber wie wird es dann mit dem vielgepriesenen „westlichen Werten“, etwa der demokratischen Mitbestimmung aller, aussehen? Weiterlesen